WIR haben für Sie GEÖFFNET!

Schliessen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Patientinnen und Patienten,

aktuell wird uns mehr denn je bewusst, wie wichtig die Gesundheit ist. Wir sind daher sehr dankbar, dass wir als medizinische Einrichtung weiterhin für Sie öffnen und eine zahnärztliche Versorgung gewährleisten können. Sie können versichert sein, dass wir alle vorgeschriebenen Vorsichts- und Hygienemaßnahmen strikt einhalten, um für Sie eine gesunde Behandlung sicherzustellen. Unser Team und unser Technikerlabor sind weiterhin für Sie da.

Zum Wohle und der Gesundheit aller Beteiligten BITTEN WIR Sie, folgende Bestimmungen zu beachten:

Wenn Sie akute Atembeschwerden haben (Fieber, Husten, Halsschmerzen etc.)
ODER
sich in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet aufgehalten haben
ODER
in den vergangenen 14 Tagen Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatten, gelten Sie als Coronavirus-Verdachtsfall.

Aufgrund der in diesem Fall nötigen Isolationsmaßnahmen bitten wir Sie, unsere Praxis nicht persönlich zu betreten, sondern sich telefonisch bei dem kassenärztlichen Notdienst unter 116 117 zu melden, um die Abklärung zu besprechen.

Internationale Risikogebiete sind:

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Passen Sie auf sich auf, bleiben Sie gesund und bis Bald,

Ihr Steffen Burat

Termin vereinbaren:
E-Mail: info@zahnarzt-burat.de
Tel: 040 612428

Logo Zahnarzt Burat
Zahnarzt Steffen Burat

Wurzelkanalbehandlung / Endodontie

Wurzelbehandlung

Sollte sich der Nerv im Zahn entzünden, die sog. Pulpa, versuchen wir, die Entzündung des Nervs in Form einer Wurzelbehandlung aufzuhalten und zu stoppen. Es kann zu großen Schmerzen und des Weiteren zu einer Entzündung des Kieferknochens kommen, wenn diese Entzündung unbehandelt bleibt. Alternativ zur Kanalbehandlung bleibt das Zahnziehen des betroffenen Zahns.

Bei dem Eingriff werden die entzündeten Gewebebereiche der Pulpa entfernt, die Wurzelkanäle gründlich gereinigt und anschließend ein spezielle Wurzelfüllung eingelegt. Anschließend kann der aufbereitete Zahn weiter aufgebaut oder mit einer Krone versorgt werden. Die Behandlung wird unter Narkose vorgenommen, so dass Sie vom dem Eingriff recht wenig spüren, nur der betroffene Zahn in den ersten Tagen nach der Behandlung noch empfindlich reagiert.